2012

Ortsgruppe begrüßt 9 neue Trainingshelfer

23.04.2012

Circa 150  Kinder und Jugendliche besuchen Woche für Woche die Trainingsstunden der Wasserwacht Neutraubling. Um die Sicherheit an und im Wasser zu gewährleisten, sind eine Menge ehrenamtlicher AusbilderInnen nötig. Neun Jugendliche möchten sich zukünftig aktiv in den Trainingsbetrieb der Ortsgruppe einbringen und haben sich deshalb zum „Schimmkurs- und Trainingshelfer“ ausbilden lassen. Nach der Ausbildung, die übrigens alle Mitglieder ab dem 14. Lebensjahr besuchen können, sollen die jungen Wasserwachtler die Ausbilder bei der Durchführung des Trainings unterstützen.

Der Jugendleiter der Bezirkswasserwacht Niederbayern/Oberpfalz, René Roloff, unterrichtete die Interessenten u. a. in Aufsichtspflichten, der Planung von Unterrichtseinheiten, den Formen der Wassergewöhnung für Kleinkinder oder auch der Didaktik des Schwimmtrainings.

Am Ende der Ausbildung konnte der Vorsitzender der Kreiswasserwacht, Horst Zimmermann, allen angetretenen Mitgliedern eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme überreichen. Die Vorstandschaft spricht den Teilnehmern ihre Glückwünsche aus.

Auf dem Foto von links nach rechts: Maximilian Käss, René Roloff (Jugendleiter Bezirk Ndb./Opf. & Ausbilder), Stefan Liebl, Ulrike Paap, Katharina Bock, Anja Straußberger, Michael Schröder, Horst Zimmermann (Vorsitzender KWW Regensburg)

Zwischenstand

06.08.2012

Nachdem seit längerer Zeit keine Neuigkeiten mehr auf dieser Seite erschienen sind, möchten wir Sie kurz zum Status quo informieren.

Wie Sie wissen, wird das Hallenbad Neutraubling derzeit saniert. Leider können wir im Moment nicht sagen, wie lange diese Sanierung im Endeffekt dauern wird. Wir gehen davon aus, dass spätestens im 1. Quartal 2013 der Badebetrieb wieder aufgenommen werden kann. Sobald wir genauere Informationen bekommen, werden wir diese gerne hier für Sie veröffentlichen.

Je nachdem, wann das Hallenbad wieder eröffnet, werden wir auch Anfang 2013 wieder einen Kinder-Schwimmkurs anbieten. Anmeldungen nimmt wie immer Frau Zimmermann unter 09401 / 12 83 entgegen.

Alle größeren Ankündigungen veröffentlichen wir wie gehabt in der Mittelbayerischen Zeitung sowie dem Neutraublinger Anzeiger.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen unsere Facebookseite an’s Herz legen. Diese ist auch ohne Account zugänglich. Dort erfahren sie i. d. R. als Erstes, sobald es etwas aus der Ortsgruppe zu melden gibt.

Wir wünschen einen erholsamen Sommer und schöne Ferien

Die Wasserwacht sucht die Nadel im Heuhaufen

13.08.2012

Am kommenden Freitag gastiert der Radiosender Antenne Bayern mit seinen Bayerischen Sommerspielen am Marktplatz in Neutraubling. Die Aufgabe für die Gemeinde klingt recht simpel: Eine zwölf Zentimeter lange Nadel im Heuhaufen suchen.

Wir von der Wasserwacht werden uns dieses Spektakel natürlich nicht entgehen lassen. Schließlich winken der Gewinnergemeinde 10.000€ über deren Verwendung frei entschieden werden darf. Für Neutraubling gilt es die Gegner Marktoberdorf, Bad Aibling und Eggenfelden zu schlagen.

Deshalb ergeht hiermit der Aufruf an alle Mitglieder: Wir treffen uns am kommenden Freitag um 16:30 Uhr in Dienstkleidung (bzw. Wasserwacht-T-Shirt falls keine Dienstkleidung vorhanden) und mit Taucherbrillen „bewaffnet“ in der Birkenallee. Von dort aus starten wir dann gemeinsam in Richtung Marktplatz und holen uns die Nadel! Anschließend wird mit Musik von Antenne Bayern noch bis 22:30 Uhr gefeiert.

500 Arbeitsstunden in neues Fahrzeug investiert

16.11.2012

Nach vielen Jahren quittierte im vergangenen Sommer der LKW der Wasserwacht Neutraubling den Dienst. Da eine Reparatur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr in Frage kam, entschied sich die Führung der Ortsgruppe für die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges.

Ende Oktober konnte ein gebrauchter Mercedes Sprinter gefunden und nach Neutraubling überführt werden, wo die Ehrenamtlichen in circa 500 Arbeitsstunden das Fahrzeug vollständig entkernten, den alten Lack abschliffen und anschließend das Fahrzeug neu lackierten.

Künftig steht der Ortsgruppe somit ein Pritschenwagen zur Verfügung, der neben sieben Mann Besatzung auch für den Transport von Ausrüstungsgegenständen Platz bietet. Das neue Fahrzeug erfüllt somit alle Anforderungen, die vorab gestellt wurden. Zum Einen verfügen die Ehrenamtlichen ab sofort über eine Transportmöglichkeit und zum Anderen kann nun auf ein weiteres Fahrzeug für den Transport von Wachpersonal zu den Wachstationen zurückgegriffen werden. Um für den Einsatzfall weitere Kapazitäten zu haben, wurde das neue Auto auch mit einer Sondersignalanlage ausgestattet. Die Vorstandschaft bedankt sich recht herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die neben ihrer regulären Arbeit teilweise ihre komplette Freizeit der letzten zwei Wochen in die Aufbereitung des neuen Fahrzeuges gesteckt haben. Ohne das Engagement unserer Mitglieder wäre ein solches Projekt nicht finanzier- und somit auch nicht umsetzbar.