2009

Neue Kreiswasserwacht gewählt 

10.05.2009

Der gestrige Samstag war für einen kleinen Teil der Ortsgruppe mit dem Bojen setzen noch nicht beendet, da desweiteren noch die Kreiswasserwachtswahlen am Abend in Hemau stattfanden. 

Hier die Ergebnisse: 

Vorsitzender Kreiswasserwacht: Horst Zimmermann (OG Neutraubling) 

Stellv. Vorsitzender: Reinhold Krauß (OG Regensburg) 

Technischer Leiter der Kreiswasserwacht: Horst Happach (OG Regensburg) 

Stellv. technischer Leiter: Klaus Zimmermann (OG Neutraubling) 

Jugendleiter Kreiswasserwacht: René Roloff (OG Neutraubling) 

Stellv. Jugendleiter: Thomas Roloff (OG Neutraubling) 

Arzt der Kreiswasserwacht: Dr.  Klaus Huber (OG Regensburg) 

Allen gewählten Kameraden möchten wir hiermit recht herzlich gratulieren. Auf eine gute Zusammenarbeit! 

Neuer Rettungstaucher 

26.09.2009

Klaus Zimmermann, Technischer Leiter für Gerätschaften und Tauchen der OG Neutraubling, hat heute die letzte Prüfung auf dem Weg zum Rettungstaucher gemeistert. 

Herzlichen Glückwunsch! 

Jahreshauptversammlung: Pressemitteilung 

09.11.2009 

Hier finden Sie die offizielle Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung 2009 

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete der Vorsitzende, Horst Zimmermann, die Jahreshauptversammlung 2009 und begrüßte, neben den erschienenen Kameradinnen und Kameraden, den stellvertretenden Vorsitzenden der Kreiswasserwacht, Reinhold Krauß, sowie den Arzt der Kreiswasserwacht, Dr. Klaus Huber. Nach den einleitenden Worten folgten die Berichte der einzelnen Fachbereiche. Den Anfang machte der technische Leiter, Klaus Zimmermann, der einen kurzen Überblick über die Leistungen der Ortsgruppe im laufenden Jahr aufzeigte. Mit circa 600 Wachstunden konnte die Wasserwacht Neutraubling leider nicht an das Ergebnis des Vorjahres anknüpfen, wo weit über 1000 Stunden geleistet wurden. Positiv entwickelten sich dagegen die Einsatzzahlen am Guggenberger Weiher. Neben einigen kleineren Hilfeleistungen, wurde im Winter, während der Eiswache, ein Sturz fachmännisch bis zur Übergabe an den Notarzt versorgt. Auch im Bereich der Lebensrettungen zeigte sich eine Steigerung. Während im Jahr 2008 keine ernsthafteren Vorfälle zu verzeichnen waren, mussten die Helfer 2009 gleich zwei völlig entkräftete Surfer während eines Platzregens aus der Mitte des Guggenberger Weihers retten, die nicht mehr im Stande waren, das Ufer aus eigener Kraft zu erreichen.  Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) rückte bis dato 14 mal aus und leistete dabei 60h an ehrenamtlicher Arbeit. Im Bereich der Aus- und Weiterbildung konnten ebenfalls Erfolge vermerkt werden. So bestanden sieben Mitglieder die Ausbildung zum Wasserretter, ein Mitglied absolvierte die Prüfung zum Rettungsdiensthelfer und ein Rettungstaucher konnte nach fast 2-jähriger Ausbildung ebenfalls mit einem positiven Ergebnis abschließen. Desweiteren begrüßen wir seit diesem Jahr einen Rettungssanitäter, sowie einen neuen Motorbootführer in unseren Reihen. 

Die folgenden Minuten waren dann ganz den Finanzen gewidmet. Der Kassier, Torsten Kilgenstein, berichtete über die ersten drei Quartale des laufenden Jahres und legte ein Augenmerk auf die erhöhten Ausgaben im Bereich des Fuhrparks. Den größten Teil der Einnahmen stellen, nach wie vor, die Mitgliedsbeiträge dar. Für das Jahr 2010 wurde eine Erneuerung des Gehweges zum Eingang der Wache, sowie eine neue Eingangstür in Aussicht gestellt. 

Nun hatte der Jugendleiter, Thomas Roloff, das Wort. Er berichtete über die 200 Kinder und Jugendlichen, die Woche für Woche im Hallenbad zum Training erscheinen und machte deutlich, dass auch im Jahr 2009 die Anzahl erneut zugenommen hat. Nach einer Zusammenfassung der Aktivitäten im laufenden Jahr verwies er noch auf die Weihnachtsfeier der Jugend, die am 18.12.09 stattfinden wird. 

Im Anschluss an die Grußworte der Gäste wurden die Urkunden an die neuen Wasserretter durch den Vorsitzenden verliehen. 

Als nächstes stand die Bezirkstagung der Wasserwacht Niederbayern / Oberpfalz im Fokus, über deren Ergebnisse berichtet wurde. Unter anderem wurden die neuen Erkenntnisse im Bereich des sog. „Feuerwehrführerscheins“ vorgestellt, der es möglich machen wird, dass auch die Besitzer der neueren Führerscheine (max. zul. Gesamtgewicht 3,5t) im Bereich der ehrenamtlichen Tätigkeit Fahrzeuge bis 4,75t fahren dürfen.  Ein Thema, das in Betrieben seit Jahren aktuell ist, wird in Bälde auch in den ehrenamtlichen Bereich vordringen. Für die Wasserwacht wird ein Qualitätsmanagement eingeführt werden. Positiv betonte Zimmermann, dass die Kreiswasserwacht Regensburg mit ihren Ortsgruppen in dieser Sache schon vor Monaten die Initiative ergriffen hat und die Einführung deshalb reibungslos geschehen werde 

Zum Abschluss der Versammlung wurde der Termin der Weihnachtsfeier der Aktiven genannt. Am 19.12.09 wird dieser, wie üblich, im Wasserwachtheim in der Birkenallee stattfinden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage unter wasserwacht-neutraubling.de. 

Weihnachtsschwimmen 2009 – Ein voller Erfolg 

20.12.2009 

Zwölf von insgesamt 50 Teilnehmern stellte die OG Neutraubling beim diesjährigen Weihnachtsschwimmen. Auch heuer waren wieder viele Besucher da, die die SchwimmerInnen mit Applaus an der Steinernen Brücke in Empfang nahmen. 

Leider verweigerte die Beleuchtung des Christbaums ihren Dienst, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Ein Video der Mittelbayerischen Zeitung ist mittlerweile auch online und kann hier (linke Seitenleiste) angesehen werden. 

Die Wasserwacht Neutraubling bedankt sich recht herzlich für den reibungslosen Ablauf und ist auch gerne im nächsten Jahr wieder mit von der Partie.