2018

Lehrgang Notfalldarstellung

26.02.2018

Dieses Wochenende waren zwei unserer Mitglieder beim Grundlehrgang Notfalldarstellung in Hohenfels vertreten.

Ziel dieses Lehrgangs war es, Wunden und Verletzungen zu schminken und somit besser darstellen zu können. Durch diese Darstellung werden Übungen und Fallbeispiele unter realistischeren Bedienungen dargestellt und können somit auf den Ernstfall besser vorbereiten und den handelnden Kräften eher die Berührungsängste nehmen.

Die Badesaison 2018 am Guggenberger See kann starten!

12.05.2018

Heute setzten unsere ehrenamtlichen Helfer zusammen mit der DLRG OV Regensburg die Bojen für die Badezonenbegrenzung.
Ihr findet uns jedes Wochenende und Feiertags -bei entsprechendem Badewetter – von 9:00-18:00 an unseren Wachstationen am Südufer des Guggenberger Sees, sowie am Roither See.

Wasserretterausbildung 2018

27.05.2018

An insgesamt 5 Wochenenden fand die Ausbildung in der Kreiswasserwacht Regensburg statt.
Die Teilnehmer erhielten eine professionelle Einweisung in die Notfallmedizin, die mit vielen Fallbeispielen vertieft wurden.
Der Praktische Teil der Ausbildung fand am Guggenberger See und in der Donau statt. Dort arbeiteten die Teilnehmer verschiedene Rettungsszenarios durch, von Tauchunfall über Patiententransport mit dem Boot, bis zur Vermisstensuche.
Abgerundete wurde das ganze durch eine praktische und eine theoretische Prüfung, die alle Teilnehmer erfolgreich ablegten. 

Aus unserer Ortsgruppe waren 3 Teilnehmer dabei: Erik, Quirin und Johanna.

Herzlichen Glückwunsch, und viel Spaß und Erfolg bei eurem weiteren Dienst.

Besichtigung des Rettungshubschraubers „Christoph Regensburg“

05.06.2018

Am Freitag, den 01. Juni 2018 hatten die aktiven Mitglieder der Wasserwacht Neutraubling die Möglichkeit, den am Universitätsklinikum Regensburg  stationierten Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung Regensburg zu besichtigen. Neben der medizinischen Ausrüstung wurde uns auch ein Einblick ins Cockpit gewährt. Dank der guten Erklärung zu den einzelnen Instrumenten und der Möglichkeit, sich in das Cockpit hineinzusetzen, fühlte man sich fast wie ein Rettungspilot.

Auch die technischen Daten des Hubschraubers wurden uns genannt, so konnten alle Fragen der Teilnehmer beantwortet werden.
Der Rettungshubschrauber ist nicht nur für die Notfallrettung bei beispielsweise Verkehrsunfällen zuständig, sondern auch für Intensivtransporte zwischen Krankenhäusern. Dabei müssen die Luftretter auch nachts jederzeit einsatzbereit sein.

Als Wasserwacht bekamen wir auch Tipps, wie wir bei einer Notfallrettung die Einsatzstelle „hubschraubertauglich“ machen können, um eine problemlose Landung möglich zu machen. Dazu sollten beispielsweise Sonnenschirme zugemacht werden und Liegen zugeklappt werden – diese machen sich sonst gerne selbstständig. Der Besuch führte uns die Wichtigkeit der Luftrettung nochmals vor Augen: Bei schweren Verletzungen zählt jede Sekunde – diese kann uns ein Hubschrauber geben. Mit der hervorragenden Anleitung, welche Knöpfe und Hebel zu bedienen sind, könnten wir jetzt schon beinahe selbst durchstarten – auf dem Rückweg wurde schon von einigen überlegt, vom Boot auf den Hubschrauber als Rettungsmittel umzusteigen.

Zeltlager 2018

20.07.2018

Vergangenes Wochenende vom 13.-15. Juli hat unser alljährliches Zeltlager von der Kreiswasserwacht Regensburg stattgefunden. Teilgenommen haben insgesamt ca. 115 Kinder und Betreuer aus den Ortsgruppen Regensburg, Regenstauf und Neutraubling.

Die Betreuer sind bereits am Freitagmorgen zum Zeltplatz nach Ramspau gefahren, um dort den Zeltplatz für die nächsten 2 Tage aufzubauen. Ab 15 Uhr haben dann die Kinder ihre Zelte bezogen und sich dann auch gleich auf zum Baden im Regen, neben dem der Zeltplatz liegt, gemacht. Nach dem Abendessen sind verschiedenste Kennenlernspiele gespielt worden, bei denen alle viel Spaß hatten. Am Abend haben sich alle noch gemütlich am Lagerfeuer zusammengesetzt.

Der nächste Tag wurde mit Morgensport begonnen, den alle mehr oder weniger wach und motiviert absolviert haben. Nach dem Frühstück ist es dann gleich weitergegangen mit einem Erste-Hilfe-Zirkel. Dieser hat aus verschiedenen Stationen bestanden, wie einer Station zur Knotenkunde, zum Verbände anlegen, zur Benutzung von Dreieckstüchern, zur stabilen Seitenlage, zum Absetzen des Notrufs und zur Reanimation. Aber auch für den Spaß ist gesorgt worden mit einem Schlauchbootrennen und einem Parcours. Die Kinder durften dabei bei jeder Station selbst mit Übungsmaterial üben. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung gestanden. Am Abend hat dann noch eine Nachtwanderung durch Ramspau stattgefunden, wobei anschließend noch am Lagerfeuer Stockbrot gemacht wurde. Am Sonntag nach dem Morgensport und einem letzten Mal Badengehen sind dann auch schon wieder alle Sachen zusammengepackt worden. Nachdem auch das letzte Kind abgeholt worden ist, ist auch das diesjährige Zeltlager wieder vorüber. Zum Abschluss möchten wir uns nochmal bei allen Helfern bedanken, die dieses gelungene Wochenende möglich gemacht haben!

Abzeichenvergabe 2018

20.07.2018

Bereits einen Tag nach dem am Wochenende stattgefundenen Zeltlager war diesen Montag, den 16. Juli 2018, die Abzeichenvergabe des vergangenen Trainingsjahres.

Dabei wurden neben den Jugendschwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold auch Juniorwasserretterabzeichen der Stufen I, II und III und Schnorchelabzeichen sowie die Rettungsschwimmabzeichen Silber und Gold verteilt. Insgesamt haben ca. 160 Kinder und Jugendliche ein Abzeichen bekommen. Das ist zum einen den Trainern zu verdanken, die jeden Montag die Kinder motiviert und sich immer wieder neue Übungen ausgedacht haben, um sie zu fordern. Aber ein ganz großer Teil wurde natürlich von den Jugendlichen geleistet, die sich jeden Montag erneut den kreativen Übungen der Trainer gestellt und mit großem Elan mitgemacht haben.

Bei der Vergabe am Montag wurde außerdem wie jedes Jahr wieder von den Aktiven gegrillt, somit wurde auch der Hunger gestillt.

Ebenso standen unsere Fahrzeuge zum Anschauen bereit, sodass unser Nachwuchs auch einen Einblick in die Arbeit als aktiver Wasserretter in der Wasserwacht gewinnen konnte. Manch einem haben die Autos und Boote so gefallen, dass sie diese am liebsten mitgenommen hätten.

Zum Abschluss dieses Trainingsjahres möchten wir uns nochmals bei allen bedanken, die sowohl das Training jeden Montag ermöglichen, als auch bei denjenigen, die bei der Abzeichenvergabe mitgewirkt haben. Wir hoffen, dass wir euch nächstes Jahr alle wieder im Training sehen!

Jugendveranstaltung im Hallenbad Neutraubling

20.11.2018

Sonntag, 21.10.2018, 15.00 Uhr: 130 Kinder und Jugendliche stürmten das Hallenbad Neutraubling. Der Grund dafür war die diesjährige Jugendveranstaltung der Kreiswasserwacht Regensburg mit Teilnehmern der Wasserwachten Neutraubling und Regenstauf, die hier in Neutraubling stattfand. Bereits im Vorfeld haben 20 fleißige Helfer für die „Jugendsause“ aufgebaut. Neben einer aufblasbaren Wasserburg mit Rutsche gab es Spiele, wie Tauchringwerfen und eine Art Entenangeln. Auch die Wurffähigkeit der Kinder wurde auf die Probe gestellt mit einem Schleudersitz, bei dem der Auslösemechanismus mit einem Ball getroffen werden musste und die darauf Sitzenden so ins Wasser fielen. Auch für das leibliche Wohl wurde mit Pommes und Chicken Nuggets gesorgt. Nach einem spaßigen Nachmittag sind alle Kinder am Abend ausgepowert und glücklich nach Hause. Die Wasserwacht Neutraubling hat sich über dieses gelungene Schwimmevent sehr gefreut und möchte sich vor allem bei den engagierten Helfern nochmals bedanken.

Weihnachtsbasteln der Wasserwacht Neutraubling

05.12.2018

Kekshäuschen, Tannenbäumchen und Weihnachtskarten – das alles hat die Jugend der Wasserwacht Neutraubling mit viel Eifer am 4. Dezember beim jährlichen Weihnachtsbasteln im Wasserwachtheim Neutraubling gestaltet. Insgesamt 50 Kinder bastelten mit viel Spaß und großer Begeisterung Weihnachtskarten, Tannenbäumchen aus Filzsternen und Perlen, sowie Kekshäuschen aus Butterkeksen und Zuckerguss, welche mit reichlich Gummibärchen verziert wurden. Da Basteln bekanntlich hungrig macht, wurden kurzerhand die Bastelutensilien wie Lebkuchen, Butterkekse und Gummibärchen vernascht und mit Kinderpunsch hinunter gespült. Auch zusammengebrochene Kekshäuschen konnten die Weihnachtsbastler nicht aus dem Konzept bringen – sie wurden einfach profimäßig mit viel Zuckerguss wieder zusammengeklebt. Ein besonderer Dank geht an die 15 engagierten Helfer, die gemeinsam für das Weihnachtbasteln aufgebaut haben und die Kinder tatkräftig unterstützten. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten!